SO.KO

Das Maß an Toleranz und Aggressionsbeherrschung, das für das friedliche Zusammenleben von Menschen erforderlich ist, muss aktiv gelernt und eingeübt werden. Die Schule ist dazu hervorragend geeignet. Sie ist der Ort, an dem alle Adressaten von Präventionsmaßnahmen erreichbar sind, und dies in einem Alter, in dem Präventionsmaßnahmen noch verhältnismäßig erfolgreich sind.

Zur Gewaltprävention an Schulen


Seit 1986 unterstützt und berät der Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer als Fachverband der Gefährdetenhilfe im Bereich der Caritas Deutschland heranwachsende Menschen und Jugendliche dabei, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.
Im Rahmen jugendrichterlicher Weisungen  führen wir als ein Team von Sozialarbeitern, Familientherapeuten, Coolness-Trainern und Mediatoren  Soziale Trainingskurse, Drogenseminare, Anti-Gewalt-Trainings, Täter-Opfer-Ausgleichsverfahren und Betreuungsweisungen durch.

In unseren Maßnahmen vermitteln  wir Jugendlichen die Erfahrung von Eigenverantwortung und Selbstbewusstsein und unterstützen sie bei der Entwicklung neuer Perspektiven.
Vermehrte Anfragen von Schuldirektoren, Lehrern und Eltern nach einer Lösung für die zunehmend wachsende Gewaltbereitschaft unter Schülern und Schülerinnen nahm unser Team zum Anlass, ein Trainingskonzept zu entwickeln, dass sich speziell die Prävention von Gewalt an Schulen zum Ziel gesetzt hat.
Hiermit stellen wir Ihnen und allen Interessierten unser  Soziale - Kompetenz - Training  (kurz SO.KO - Training) vor.

Das SO.KO - Training besteht zum einen aus den Modulen Kommunikation – Deeskalation – Anti-Gewalt und richtet sich an Schülergruppen, die ihre Kommunikationskompetenz verbessern und einen respektvollen Umgang mit Mitschülern und Lehrern erlernen wollen und sollen.
In der Multiplikatorenschulung und der Streitschlichterausbildung geben wir Pädagogen, Eltern und Schülern konkretes Handwerkszeug an die Hand, das sie in die Lage versetzt, mit brisanten Konflikten sicher und effizient umzugehen.


Jede Schule arbeitet anders, jede hat ihren eigenen Geist. Um Ihrem Bedarf gerecht werden zu können, möchten wir Sie herzlich einladen, sich mit uns in Verbindung zu setzen und in einem gemeinsamen Gespräch das spezifische Anliegen Ihrer Schule zu besprechen und Ihnen entsprechende Lösungswege anzubieten.