Arbeiten und Lernen

Das Fahren ohne Führerschein, der Einbruch in einer Grundschule, das Vandalieren in Parkanlagen sind nur einige Beispiele für Straftaten, die die Richter und Richterinnen mit der Verhängung von so genannten Sozialstunden ahnden.

Der seit Mai 2007 angebotene Kurs „Arbeiten und Lernen“ richtet sich an jugendliche Straftäter, die zu jenen Sozialstunden verurteilt wurden.
Das Training erstreckt sich über drei ganze Tage und kombiniert pädagogische Ziele mit dem Erbringen konkreter Arbeitsleistung im sozialen Bereich.
In einer Gruppe von 10 -12 Jugendlichen setzt sich jeder Teilnehmer mit der eigenen Tat auseinander und reflektiert diese kritisch.
Die Jugendlichen sollen lernen zu erkennen, inwiefern sie der Gemeinschaft und Öffentlichkeit durch ihre Taten geschadet haben und an zwei Arbeitstagen diesen Schaden an konkreten Projekten wieder gut machen.
Die Renovierung des Feuerwehrmuseums, Landschaftsarbeiten in der Teverner Heide, Aufräumarbeiten auf Spielplätzen und in Jugendheimen sind nur einige Beispiele für die aufgesuchten Einsatzstellen.
Die Maßnahme wird von zwei Mitarbeitern vorbereitet, koordiniert und begleitet.
Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Verantwortlichen der jeweiligen Einsatzstellen zufrieden sein können mit den Resultaten.
Am dritten Tag des Kurses wird die gesamte Maßnahme ausgewertet. Die Jugendlichen  erhalten von den anderen Teilnehmern und der Leitung eine direkte Rückmeldung darüber, ob sie hier als „sozial“, „fleißig“ und „engagiert“ erlebt wurden oder nicht.
Dieser gruppendynamische Effekt ist lehrreich in zwei Hinsichten:
Wer auf Kosten der Anderen „die Hände in den Schoß legt“, bekommt den Unmut der anderen Teilnehmer zu spüren und wird sich eines Besseren besinnen. Zum anderen können die Jugendlichen aber auch mit Stolz und Freude ihre Erfolge „feiern“ und die Erfahrung machen, dass sie im Team viel zu leisten in der Lage sind.
Interessierte Einsatzstellen und all jene mit Fragen wenden sich bitte an den SKF-M direkt.

© 2019 SKF/M Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok